Willkommen bei der EIC Trier GmbH

 

Der Weg ins Ausland lohnt sich. Die wichtigsten Handelspartner für deutsche Unternehmen bleiben trotz zunehmender Öffnung der Weltmärkte weiterhin die EU und EFTA-Staaten. Vor allem für KMU bietet der EU-Binnenmarkt aufgrund der zahlreichen Harmonisierungsfortschritte und dem daher vergleichsweise überschaubaren Geschäftsrisiko interessante Absatzpotenziale.

 

Die EIC Trier GmbH unterstützt rheinland-pfälzische Unternehmen bei der Markterschließung, Geschäftsabwicklung und Auftragsbeschaffung in Europa.

©koya979 - fotolia.com

Montag, den 09.11.2020

Neue Quarantäneregelung für Einreisende aus ausländischen Risikogebieten

Am 9. November 2020 tritt in Rheinland-Pfalz die 1. Änderungsverordnung zur Zwölften Corona-Bekämpfungsverordnung des Landes in Kraft.

Hiernach verkürzt sich die Quarantäne für Einreisende aus ausländischen Risikogebieten von 14 auf 10 Tage.

Vollständige Meldung
PM_Neue_Quarantäneregelung_RLP_9_11_2020[...]
PDF-Dokument [77.5 KB]

Freitag, den 30.10.2020

Mitführung eines Justificatif de déplacement professionnel für Einsätze in Frankreich nötig

Seit dem 30. Oktober 2020 ist aufgrund des corona-bedingten Lockdowns bei geschäftlichen Einsätzen in Frankreich die Mitführung eines Jusitificatif de déplacement professionnel nötig. Das Dokument steht online auf der Webseite des französischen Innenministeriums zur Verfügung unter:

https://www.interieur.gouv.fr/Actualites/L-actu-du-Ministere/Attestations-de-deplacement

Vollständige Meldung
PM_Frankreich_Jusitificatif_déplacement_[...]
PDF-Dokument [185.5 KB]

Samstag, den 17.10.2020

Frankreich: Reisewarnung für ganz Frankreich

Das RKI stuft seit dem 17. Oktober ganz Kontinentalfrankreich inkl. der Region Grand-Est sowie die französischen Überseegebiete Französisch-Guyana, Guadeloupe, St. Martin, La Réunion sowie Martinique als Risikogebiet ein.

Vollständige Meldung
PM_Frankreich_Reisewarnung_5.pdf
PDF-Dokument [82.3 KB]

Montag, den 01.10.2020

Belgien: Reisewarnung für ganz Belgien

Das RKI stuft seit dem 30. September ganz Belgien als Risikogebiet ein.

Vollständige Meldung
PM_Belgien_Reisewarnung.pdf
PDF-Dokument [80.3 KB]

Montag, den 28.09.2020

Erneute Reisewarnung für Luxemburg -

Grenzüberschreitende Einsätze vorerst weiter möglich

Wegen einer erhöhten Zahl an Coronavirus-Neuinfektionen in Luxemburg hat das Robert Koch-Institut (RKI) das Großherzogtum seit dem 25. September erneut als Risikogebiet eingestuft.