Markterschließung in der EU: Vertriebsstrategien, Auslandsniederlassungen, Steuerplanung

©koya979 - fotolia.com

Im Zeitalter der Globalisierung und der strategischen Allianzen sind grenzüberschreitende Geschäfte mehr denn je auch fester Bestandteil der Unternehmens- strategie deutscher KMU. Fast 40 Prozent des in Deutschland erwirtschafteten BIPs ist für den Export bestimmt, über 60 Prozent für EU-Märkte.

Die Möglichkeiten zur Auslandsmarkterschließung sind sehr vielgestaltig. Sie stehen regelmäßig in enger Korrelation zur Unternehmensgröße, zum Produkt bzw. zur Dienstleistung selbst sowie zur allgemeinen Marketingstrategie des Unternehmens.

 

Wir helfen Ihnen bei der Auswahl einer geeigneten Vertriebsform und informieren Sie über die rechtlichen und steuerlichen Ihres Auslands- engagements. Der EIC-Leitfaden „Schritt für Schritt auf Auslandsmärkte“

gibt einen Überblick über die einzelnen Etappen der Entscheidungskette,

auf die es bei der Umsetzung eines Auslandsengagements ankommt, und informiert  über die rechtlichen und steuerlichen Konsequenzen der einzelnen Markterschließungsformen.

 

Die hier aufgeführten Informationen wurden mit größter Sorgfalt zusammen- gestellt. Für die Richtigkeit der Informationen übernimmt die EIC Trier GmbH keine Gewähr. Für Verbesserungsvorschläge, sachliche Hinweise und Anregungen sind wir jederzeit dankbar. Die hier aufgeführten Informationen ersetzen in keinem Fall eine rechtliche oder steuerliche Beratung.

Ihre Ansprechpartnerin:

Christina Grewe

Geschäftsführerin

Telefon: 0651 / 97567-11

Telefax: 0651 / 97567-33

E-Mail: grewe@eic-trier.de

Gemeinsam auf Auslandsmärkte 2017
Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau
in Zusammenarbeit mit den Industrie- und Handelskammern, Den Handwerkskammern und der Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB)
Gemeinsam auf Auslandsmärkte 2017.pdf
PDF-Dokument [1'017.5 KB]

E I C - S E M I N A R

 

Verrechnungspreisdokumentation

 

Termin: Dienstag | 20. Juni 2017
Uhrzeit: 09:30 Uhr - ca. 16.30 Uhr
Ort: IHK Trier | Tagungszentrum
Teilnehmerentgelt: 235 EUR zzgl. MwSt.