Allgemeine Hinweise zur Zusammenarbeit mit französischen Vertriebspartnern

©ThorstenSchmitt - fotolia.com

Um die rechtlichen Gestaltungsoptionen bei der Zusammenarbeit mit französischen Vertriebspartnern effektiv im Sinne des deutschen Lieferanten zu nutzen und Missverständnisse aufgrund der Konfrontation unterschiedlicher Rechtsordnungen zu vermeiden, sollten die Regeln und Rahmenbedingungen für die grenz-überschreitende Vertriebskooperation immer schriftlich

in Form eines Vertrages unter Einbezug fachkundiger rechtlicher Beratung geregelt werden. So können vertragliche Regelungslücken vermieden und vor allem flexible vertragliche  Regelungsinhalte z. B. hinsichtlich Berichtspflichten, Werbeauflagen, Eingriffsrechten des Exporteurs, Verjährung von Ansprüchen,  Höhe des Ausgleichsanspruchs (in Abhängigkeit des anwendbaren Rechts), Vertragslaufzeit, Kündigungsgründen und -fristen etc. wirksam vereinbart werden, was den Vertriebspartnern ein höchst mögliches Maß an Rechts- und Planungssicherheit gewährt. Der Verzicht auf einen schriftlichen Vertrag bietet hingegen in der Praxis keinerlei Vorteile und ermöglicht insbesondere nicht die Ausschaltung von Ausgleichsansprüchen oder eventuellen Schadensersatz-ansprüchen des französischen Vertriebspartners.

Musterverträge für die Gestaltung von Verträgen mit Händlern, Handels-vertretern, V.R.P. oder Arbeitnehmern (Außendienstmitarbeiter) bieten eine erste Orientierungshilfe bezüglich der wesentlichen Regelungsinhalte, die

bei einer grenzüberschreitenden Vertriebspartnerschaft einer vertraglichen Berücksichtigung bedürfen. Bei der Formulierung des individuellen Vertriebs-vertrages ist rechtlicher Beistand sehr empfehlenswert, da nur so effektiv

auf die besonderen Gestaltungswünsche und unternehmerischen Anforderungen des Exporteurs eingegangen werden kann.

 

Die hier aufgeführten Informationen wurden mit größter Sorgfalt zusammen-gestellt. Für die Richtigkeit der Informationen übernimmt die EIC Trier GmbH keine Gewähr. Für Verbesserungsvorschläge, sachliche Hinweise und Anregungen sind wir jederzeit dankbar. Die hier aufgeführten Informationen ersetzen in keinem Fall eine rechtliche oder steuerliche Beratung.

 

Ihre Ansprechpartnerin:

Christina Grewe

Geschäftsführerin

Telefon: 0651 / 97567-11

Telefax: 0651 / 97567-33

E-Mail: grewe@eic-trier.de