Gründungsformalitäten für Zweigniederlassungen

©Brad Pict - fotolia.com

Die Gründungsformalitäten für eine Zweigniederlassung umfassen in Belgien folgende Schritte:

 

  • Eröffnung eines Bankkontos auf den Namen der zu gründenden Zweigniederlassung
  • Hinterlegung des zuletzt in Deutschland veröffentlichten Jahresabschlusses der Muttergesellschaft bei der belgischen Nationalbank
  • Elektronische Hinterlegung der Gründungsunterlagen bei der Kanzlei des örtlich zuständigen Handelsgerichts (Satzung der Muttergesellschaft, Gründungsbeschluss und Bevollmächtigung der Geschäftsführer) und Veröffentlichung im Belgischen Staatsblatt
  • Für KMU: Vorlage eines Befähigungsnachweises (z. B. EG-Bescheinigung, Meisterbrief) bei einem guichet d´entreprise
  • Betriebsanmeldung und Beantragung einer Steuernummer bei den Steuerbehörden für die direkte und indirekte Besteuerung
  • Betriebsanmeldung bei einem Sozialversicherungsträger

 

Informationen zur Unternehmensgründung in Belgien werden vom belgischen Staat im Internet unter www.belgium.be u.a. auch in englischer Sprache (> how to create a company) zur Verfügung gestellt.



Die hier aufgeführten Informationen wurden mit größter Sorgfalt zusammen-gestellt. Für die Richtigkeit der Informationen übernimmt die EIC Trier GmbH keine Gewähr. Für Verbesserungsvorschläge, sachliche Hinweise und Anregungen sind wir jederzeit dankbar. Die hier aufgeführten Informationen ersetzen in keinem Fall eine rechtliche oder steuerliche Beratung.

 

Ihre Ansprechpartnerin:

Christina Grewe

Geschäftsführerin

Telefon: 0651 / 97567-11

Telefax: 0651 / 97567-33

E-Mail: grewe@eic-trier.de