Gängige Rechtsformen in Belgien

©Brad Pict - fotolia.com

Das belgische Recht kennt unterschiedliche Formen der Personen- und Kapitalgesellschaften. Die am weitesten verbreiteten Rechtsformen sind in Belgien die Privat-gesellschaft mit beschränkter Haftung (PGmbH/ société privée à responsabilité limitée, SPRL/ besloten vennootschap met beperkte aansprakelijkheid, BVBA) sowie die Aktiengesellschaft (AG/ société anonyme, SA/ naamloze vennootschap NV). Für die Markterschließung in Belgien greifen deutsche Unternehmen in der Regel auf die Aktiengesellschaft zurück. Diese beiden Rechtsformen werden nachfolgend kurz vorgestellt. Bei den beiden Rechtsformen handelt es sich um Kapitalgesellschaften. Die Haftung der Gesellschafter ist beschränkt auf die Höhe der Einlagen.

 

Die Privatgesellschaft mit beschränkter Haftung sieht ein Mindestkapital in Höhe von 18.550 EUR vor, wovon bei der Gründung mindestens 6.200 EUR einzuzahlen sind. Sacheinlagen sind voll einzuzahlen, Geldeinlagen zu mindestens 20 %. In der Gründungsphase kann unter gewissen Voraussetzungen das Mindestkapital über einen Zeitraum von 5 Jahren zwischen 1 EUR und 18.549 EUR betragen.

 

Die Mindestanzahl der Gesellschafter beträgt zwei, jedoch kann sich die Anzahl der Gesellschafter unter gewissen Voraussetzungen auf eine Person beschränken. Im Außenverhältnis wird die Gesellschaft durch mindestens einen Geschäftsführer vertreten. Die Alleinvertretung des Geschäftsführers ist nicht abdingbar

 

Die Aktiengesellschaft (AG/ société anonyme, SA/ naamloze vennootschap NV) sieht ein Mindestkapital:in Höhe von 61.500 EUR vor, das bei der Gründung vollständig einzuzahlen ist.

 

Außerdem sind einzuzahlen 25% jeder Aktie, die einer Geldeinlage entspricht, und 25% jeder Aktie, die ganz oder teilweise einer Sacheinlage entspricht.

Innerhalb von fünf Jahren nach Gründung der Gesellschaft hat die volle Einzahlung von Aktien, die ganz oder teilweise Sacheinlagen entsprechen, zu erfolgen.

 

Die Mindestanzahl der Gesellschafter beträgt zwei, in Ausnahmefällen einen Gesellschafter.

 

Im Außenverhältnis wird die Aktiengesellschaft durch den Verwaltungsrat vertreten, der mindestens drei Mitglieder zählen muss. Der Verwaltungsrat nimmt die Geschäftsführung der Gesellschaft war. Sofern die Gesellschaft nur zwei Aktionäre hat und unter der Voraussetzung einer entsprechenden Vereinbarung in der Satzung kann sich der Verwaltungsrat auch ausnahms- weise aus nur zwei Mitgliedern zusammensetzen.

 

Zudem besteht die Möglichkeit durch eine Vereinbarung in der Satzung die Vertretung der Gesellschaft im Außenverhältnis auf einen oder mehrere Mitglieder des Verwaltungsrates zu beschränken. So kann im Rahmen einer Vereinbarung in der Satzung eine Einzelvertretungsbefugnis innerhalb des Verwaltungsrates vorgesehen sowie die tägliche Geschäftsführung und die hiermit verbundene Vertretungsbefugnis innerhalb oder außerhalb des Verwaltungsrats an eine oder mehrere Personen übertragen werden.



Die hier aufgeführten Informationen wurden mit größter Sorgfalt zusammen-gestellt. Für die Richtigkeit der Informationen übernimmt die EIC Trier GmbH keine Gewähr. Für Verbesserungsvorschläge, sachliche Hinweise und Anregungen sind wir jederzeit dankbar. Die hier aufgeführten Informationen ersetzen in keinem Fall eine rechtliche oder steuerliche Beratung.

 

Ihre Ansprechpartnerin:

Christina Grewe

Geschäftsführerin

Telefon: 0651 / 97567-11

Telefax: 0651 / 97567-33

E-Mail: grewe@eic-trier.de