Arbeitszeit und Überstunden

©Brad Pict - fotolia.com

Die reguläre Arbeitszeit beträgt in Belgien 8 Stunden

pro Tag und 38 Stunden pro Woche, die im Jahres- durchschnitt nicht überschritten werden darf. Die Arbeitszeit darf auf 9 bzw. in Ausnahmefällen 11 Stunden pro Tag und maximal 50 Stunden pro Woche unter unbedingter Einhaltung gewisser Auflagen erhöht werden. Sonderregelungen gibt es zudem für Nachtarbeit sowie Arbeit an Sonn- und Feiertagen.

 

Überstunden unterliegen strikten gesetzlichen Regelungen und müssen durch Freizeitausgleich und/oder zusätzlicher Bezahlung mit 50 % Aufschlag an Wochentagen und 100 % Aufschlag an Sonntagen abgegolten werden.

Die gesetzlich vorgeschriebene Ruhezeit beträgt elf Stunden (ununterbrochen) pro Tag und 44 Stunden (ununterbrochen) pro Woche. Tarifvertragliche Regelungen können günstigere Konditionen für die Arbeitnehmer festlegen.

Auch dürfen Unternehmen auf Gleitzeitmodelle zurückgreifen unter der Voraussetzung, dass die täglichen und wöchentlichen Höchstarbeitszeiten von 9 und 45 Stunden nicht überschritten werden.



Die hier aufgeführten Informationen wurden mit größter Sorgfalt zusammen-gestellt. Für die Richtigkeit der Informationen übernimmt die EIC Trier GmbH keine Gewähr. Für Verbesserungsvorschläge, sachliche Hinweise und Anregungen sind wir jederzeit dankbar. Die hier aufgeführten Informationen ersetzen in keinem Fall eine rechtliche Beratung.

 

Ihre Ansprechpartnerin:

Christina Grewe

Geschäftsführerin

Telefon: 0651 / 97567-11

Telefax: 0651 / 97567-33

E-Mail: grewe@eic-trier.de