Markterfolg in Belgien

©Brad Pict - fotolia.com

Belgien ist für Deutschland einer der beliebtesten Handelspartner und belegt Rang zehn unter den weltweiten Absatzmärkten. Für Belgien ist Deutschland der wichtigste Absatzmarkt und nach den Niederlanden der wichtigste Beschaffungsmarkt. Belgien bietet interessante Absatzchancen v. a. im Bausektor sowie in den Bereichen Maschinenbau, Medizintechnik und Life Sciences, Umwelttechnik und Ernährung. Trotz der interessanten Rahmenbedingungen für Geschäfte in Belgien ist eine gründliche Vorbereitung für den Markterfolg im Nachbarland unerlässlich.

 

Die hier aufgeführten Informationen wurden mit größter Sorgfalt zusammen-gestellt. Für die Richtigkeit der Informationen übernimmt die EIC Trier GmbH keine Gewähr. Für Verbesserungsvorschläge, sachliche Hinweise und Anregungen sind wir jederzeit dankbar. Die hier aufgeführten Informationen ersetzen in keinem Fall eine rechtliche oder steuerliche Beratung.

 

Ihre Ansprechpartnerin:

Christina Grewe

Geschäftsführerin

Telefon: 0651 / 97567-11

Telefax: 0651 / 97567-33

E-Mail: grewe@eic-trier.de

 

 

Informationen und Unterstützung

für Investoren in der Wallonie

Informationen für Investoren in der Wallonie
investwallonia.pdf
PDF-Dokument [3.4 MB]

Grenzüberschreitende Einsätze in Belgien

Die grenzüberschreitende Durchführung von Arbeiten und sonstigen Dienstleistungen erfordert in Belgien diverse Meldepflichten wie zum Beispiel die LIMOSA-Meldung sowie auch die Beachtung der groben arbeitsrechtlichen Schutzvorschriften sowie bei einigen Gewerken die Erbringung eines Befähigungsnachweises. Zudem ist bei einigen Leistungen auch eine umsatzsteuerliche Registrierung vor Ort erforderlich. Hier finden Sie einen Überblick über die steuerlichen, rechtlichen und administrativen Vorgaben für die reibungslose Abwicklung von grenzüberschreitenden Einsätzen in Belgien. mehr

Niederlassungsgründung in Belgien: Niederlassungsformen und Gründungsprozess

Die optimale Umsetzung von Vertriebs- und Marketingstrategien und somit die effektive Nutzung von Marktpotenzial lassen sich wie in vielen Auslands-märkten auch in Belgien am Besten über eine eigene Niederlassung vor Ort realisieren. Als Niederlassungsformen stehen grundsätzlich die Zweig-niederlassung, die Tochtergesellschaft sowie ein unabhängiges Unternehmen zur Wahl. Im Allgemeinen bevorzugen Investoren insbesondere bei länger-fristigen Marktaktivitäten die Errichtung einer eigenständigen rechtlichen Einheit in Form einer Tochtergesellschaft. Bei zeitlich begrenzten Aktivitäten, hingegen, kann die Errichtung einer Zweigniederlassung von Vorteil sein. Hier finden Sie einen Überblick über die gängigsten Niederlassungsformen sowie Informationen zu den einzelnen Formen der Handelsgesellschaften. mehr

Steuerliche Aspekte für Investoren in Belgien

Beim Aufbau einer Marktpräsenz im Ausland kommen zwangsläufig steuerliche Erwägungen zum Tragen und sind bei der Auswahl des Vertriebssystems zu berücksichtigen. Wir haben Ihnen in diesem Kapitel einen Überblick mit den wichtigsten Informationen zur direkten Besteuerung in Belgien zusammengestellt. mehr

Arbeitsrecht in Belgien

Das Arbeitsrecht in Belgien beruht auf dem Gesetz über arbeitsrechtliche Verträge vom 3. Juli 1978 sowie dem Arbeitsgesetz vom 16. März 1971. Die Schutzvorschriften des belgischen Arbeitsrechts sind für alle deutschen Unternehmen anwendbar, die in Belgien Arbeitskräfte beschäftigen. Einige zwingende Schutzvorschriften des belgischen Arbeitsrechts gelten zudem auch für deutsche Unternehmen, die Arbeitskräfte nach Belgien im Rahmen von grenzüberschreitenden Einsätzen entsenden. Die wichtigsten Informationen zum Arbeitsrecht in Belgien finden Sie in diesem Kapitel. mehr

Geschäftspartnersuche

Für die Suche nach Geschäfts- und Kooperationspartnern in Belgien stehen deutschen Unternehmen verschiedene Instrumente und Anlaufstellen zur Verfügung. Hier finden Sie die wichtigsten Ansprechpartner und Instrumente zur Geschäftspartnersuche in Belgien. mehr

Wichtige Anlaufstellen und Internetadressen für das Belgien-Geschäft

Viele staatliche Stellen und Institutionen sowie private Anbieter geben Hilfestellung beim Markteinstieg und beim Geschäftsaufbau in Belgien. Wir haben für Sie eine Liste mit den wichtigsten Adressen und Internetlinks zusammengefasst. mehr

Erfolgreich zu Öffentlichen Aufträgen in Belgien

Öffentliche Aufträge bergen ein erhebliches Potenzial für leistungsfähige Unternehmen aller Branchen. Das Gesamtvolumen öffentlicher Aufträge in der EU – d.h. der Einkauf von Gütern, Dienstleistungen und Bauleistungen durch Regierungen und Körperschaften des öffentlichen Rechts – wird auf 15 Mrd. Euro geschätzt bzw. 16% des Bruttoinlandsprodukts der Union. Seit der Einführung des EU-Binnenmarktes Anfang der 90er Jahre müssen größere Beschaffungsvorhaben europaweit ausgeschrieben werden, was Unternehmen neue Marktchancen eröffnet. Auch ist die Teilnahme an nationalen Aus- schreibungen anderer EU-Länder möglich. Unternehmen der Region können insbesondere auch von Ausschreibungen in Belgien profitieren. Hier sind nationale Besonderheiten und Zulassungsvoraussetzungen für die Teilnahme an Öffentlichen Ausschreibungen in Belgien zu berücksichtigen. mehr