Grenzüberschreitende Einsätze in Europa

©koya979 - fotolia.com

Zum Leistungsangebot deutscher Unternehmen im EU-Ausland zählen auch Dienstleistungen wie zum Beispiel produktbegleitende Leistungen (Montagen, Reparaturen und Wartungsarbeiten) sowie die Durchführung von Arbeiten im Bereich des Bau- und Baunebengewerbes. Diese Tätigkeiten unterliegen weitaus komplexeren Regeln als bewegte Warenlieferungen.

 

Trotz des gemeinsamen europäischen Rechtsrahmens ist die Ausgestaltung der Vorschriften, die bei grenzüberschreitenden Einsätzen in den einzelnen EU Ländern zu beachten sind, nicht einheitlich geregelt. Der administrative Aufwand, der mit der Umsetzung der jeweiligen nationalen Vorgaben einhergeht, ist von Land zu Land entsprechend unterschiedlich umfangreich. Da die Einhaltung aller Formalien oftmals mindestens zwei Wochen Vorlauf erfordert, sollten sich Unternehmen rechtzeitig im Vorfeld des Einsatzes über die Meldepflichten und die hierfür erforderlichen Unterlagen, die eventuelle Notwendigkeit einer umsatzsteuerlichen Registrierung sowie die groben Schutzvorschriften des örtlichen Arbeitsrechts informieren. Denn bei Nichteinhaltung der nationalen Meldepflichten oder der arbeitsrechtlichen Vorgaben kann es auch im benachbarten EU-Ausland schnell teuer werden. Neben Bußgeldern drohen die Schließung der Baustelle oder Montage sowie damit einhergehende zivilrechtliche Konsequenzen wie zum Beispiel Vertragstrafen.

 

Wir haben für Sie in Form von Länderleitfäden die rechtlichen und steuerlichen Rahmenbedingungen sowie die administrativen Auflagen zusammengefasst, die Sie bei grenzüberschreitenden Einsätzen in den wichtigsten europäischen Zielmärkten berücksichtigen müssen.

 

Die hier aufgeführten Informationen wurden mit größter Sorgfalt zusammen- gestellt. Für die Richtigkeit der Informationen übernimmt die EIC Trier GmbH keine Gewähr. Für Verbesserungsvorschläge, sachliche Hinweise und Anregungen sind wir jederzeit dankbar. Die hier aufgeführten Informationen ersetzen in keinem Fall eine rechtliche oder steuerliche Beratung.

Zugang zu den Länderleitfäden (passwortgeschützter Bereich)

 

Der Zugang zu den Ländermerkblättern erfolgt ausschließlich über ein individuell zugeteiltes Passwort, welches rheinland-pfälzische Unternehmen bei der EIC Trier GmbH beantragen können.

 

Hier geht es zur Passwortregistrierung.

EIC-Leitfaden "Grenzüberschreitende Einsätze in Europa"
Grenzüberschreitende_Einsätze_in_Europa_[...]
PDF-Dokument [138.8 KB]
Mit EIC-Inhouse-Schulungen fit fürs Europageschäft
EIC_Inhouse_Schulungen_MAIL.pdf
PDF-Dokument [218.1 KB]
Mehrwertsteuersätze in den Mitgliedsstaaten
Stand: 01/2016
vat_rates_de.pdf
PDF-Dokument [463.8 KB]
Mehrwertsteuersystemrichtlinie
01977L0388-20060101-de.pdf
PDF-Dokument [484.4 KB]
Richtlinie "Dienstleistungen im Binnenmarkt"
l_37620061227de00360068.pdf
PDF-Dokument [225.1 KB]